| Zum Inhalt springen. | Zur Navigation springen. |

Trampofoil / Aquaskipper

Und man kann doch auf dem Wasser laufen

Ab sofort ist es nicht mehr nur neutestamentlichen Figuren gestattet, über das Wasser zu laufen: Zehn Jahre hat ein erfinderischer Schwede namens Alexander Sahlin an seinem Trampofoil gebastelt, das ihn mit bis zu 20 km/h über das Wasser transportiert. Das wundersame Ding ist etwa 2,90 m breit und geht sofort unter, wenn man sich darauf stellt. Erst, wenn man auf ihm auf und ab hüpft, beginnt es sich langsam fortzubewegen.

Die Funktionsweise ist den Flugzeugen abgeschaut: bei der Auf- und Ab-Bewegung erzeugen die Flügel im Wasser einen Auftrieb, gleichzeitig einen Vortrieb. Damit ist aber nicht gleichzeitig für die Stabilität gesorgt, denn zum einen muss man ständig in Bewegung bleiben oder mit dem Gerät ans Ufer zurückschwimmen, zum anderen sind Kurvenfahrten nur durch Gewichtsverlagerung zu realisieren. Dabei nicht umzukippen, bedarf einiger Übung.

Das Trampofoil kann man leider nicht mehr kaufen.
Die Herstellerfirma des schwedischen Erfinders hat den Verkauf schon vor ein paar Jahren wieder aufgegeben.

Aber seit 2005 kann man den Aquaskipper in Deutschland erwerben. Der Aquaskipper ist dem Trampofoil sehr ähnlich, nur noch einfacher und kostengünstig aufgebaut!

Weitere Infos, Bilder und Videos unter www.trampofoil.info

Anzeige:

Zusatzinformationen

Google-Suche

MV tut gut

Servicenavigation

©mv-maritim.de 2001 - 2012
Anzeige:
Link zu www.warnemuende-sailing.com
Anzeige:
Link zur maritimen Bücherkiste
Anzeige:
MV Karte Kite- und Windsurfen
Anzeige:
Katalog 'Urlaub auf dem Wasser' bestellen
Anzeige: