| Zum Inhalt springen. | Zur Navigation springen. |

Rundkurs ab Dömitz über Löcknitz und Elbe

Länge: 39 km
Dauer: 1 bis 2 Tage
Beschreibung:
Es wird empfohlen, die Boote bei Klein Schmölen einzusetzen, da die Löcknitz vom Wehr in Dömitz bis zu den Teichen bei Klein Schmölen als Naturschutzgebiet gesperrt ist. Mögliche Ausnahmegenehmigungen sind gegebenefalls beim STAUN Schwerin zu beantragen.

Von hier aus geht es in Richtung Osten, wobei die leichte Gegenströmung kaum zu spüren ist. Nach etwa vier Kilometern treten zur Linken Norddeutschlands größte Wanderdünen ins Blickfeld. Einen Abstecher zu diesen Dünen bei Klein Schmölen sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen.

Nach neun weiteren Kilometern geht es an Polz und kurz darauf an Breetz vorbei. Hier ist ein kleines Wehr zu umtragen, wobei sich eine Paddelpause anbietet.

Nun sind es drei Kilometer nach Seedorf und nochmals vier Kilometer bis Lenzen. Zum Übersetzen von der Straßenbrücke in Lenzen bis zur Elbe ist ein Landtransport von 1,5 Kilometern erforderlich. Ein Bootswagen wird daher empfohlen.

Von Elb-Kilometer 485 bis 504 geht es mit der Elbströmung zügig an Vietze und Gorleben (Westufer) sowie Wootz, Kietz und Besandten (Ostufer) vorbei nach Dömitz zurück, wo im Hafen vor der Schleuse die Tour beendet werden kann.
Sehenswertes:
Wanderdünen bei Klein Schmölen
Festung Dömitz, Fritz-Reuter-Museum
Tourkarte:
Tourkarte

Zeltmöglichkeiten / Vereine:

Wasserwanderrastplätze:

19303 Dömitz
 
Texte: Walter Rohde und Dirk Ulrich, Landes-Kanu-Verband M-V
Stand: Januar 2007
Anzeige:

Zusatzinformationen

Google-Suche

MV tut gut

Servicenavigation

©mv-maritim.de 2001 - 2012
Anzeige:
Link zu www.warnemuende-sailing.com
Anzeige:
Link zur maritimen Bücherkiste
Anzeige:
MV Karte Kite- und Windsurfen
Anzeige:
Katalog 'Urlaub auf dem Wasser' bestellen
Anzeige: